Me­di­en­ge­stal­ter/­Me­di­en­­­ge­stalt­er­­in
Digital und Print

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Der Beruf der Mediengestalterin Digital und Print verbindet eine technische Ausbildung mit gestalterischen Fähigkeiten. Das Arbeitsfeld umfasst produktbezogene Kundenberatung sowie Aufbereitung von Daten und deren technische Verarbeitung zur Realisierung von Medienprodukten.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär drei Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Wirtschaftskunde
  • Sport
  • Englisch

Berufsspezifische Inhalte:

  • Printprodukte nach Kundenvorgaben gestalten
  • Digitale Medienprodukte nach Kundenvorgaben gestalten und realisieren
  • Daten crossmedial aufbereiten
  • Daten crossmedial ausgeben
  • Printprodukte konzipieren, gestalten und realisieren
  • Digitale Medienprodukte konzipieren, gestalten und realisieren
  • Medien aus Datenquellen zu einem Medienprodukt zusammenführen
  • Logos entwickeln und in Gestaltungskonzepten projektorientiert umsetzen

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Differenzierung nach den Fachrichtungen Projektmanagement, Designkonzeption, Printmedien und Digitalmedien.

blau
blau

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammer-
prüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) bzw. einen Gesellenbrief (HWK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

blau

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Einsatzmöglichkeiten finden sich in den Werbe- und Multimediaagenturen, Werbestudios, Verlagen, Druckereien, Herstellern von Online- und Offlinemedien, Unternehmen der Druck- und Medienvorstufe sowie der Datentechnik.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Medientechnologe Druck

Medientechnologe/Medien­technologin Druck

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Medientechnologinnen Druck analysieren konkrete Arbeitsaufgaben, wählen produktspezifische Materialien sowie die Verarbeitungswege aus und führen eine Produktionsplanung durch, richten Druckmaschinen ein und steuern den Druckprozess.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert regulär 3 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Wirtschaftskunde
  • Sport
  • Englisch

Berufsspezifische Inhalte:

  • Betriebliche Strukturen und Arbeitsabläufe darstellen und vergleichen
  • Druckprodukte planen, realisieren und weiterverarbeiten
  • Daten verfahrensspezifisch nutzen
  • Druckformen herstellen und prüfen
  • Produktionsmaterialien druckprozessbezogen einsetzen
  • Mess- und Prüfverfahren anwenden
  • Prozessstandards verfahrensspezifisch einsetzen
  • Druckmaschinen justieren, vorbereiten, steuern und instandhalten
  • Digitaldrucke personalisiert erstellen
  • Rollendrucksysteme produktbezogen einsetzen

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Differenzierung nach den Schwerpunkten Rollen-, Bogen- und Digitaldruck.

Farben mischen
Druckprüfung

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammerprüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) bzw. einen Gesellenbrief (HWK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Druckprüfung

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Berufsperspektiven bieten sich nach Abschluss der Ausbildung in Unternehmen des Druckhandwerks oder der Druckindustrie. Dazu gehören unter anderem Zeitungs-, Verpackungs-, Endlos- und Formulardruckereien.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Medientechnologe­/Medien­technologin Druckverarbeitung (Industrie)
Buchbinder/Buchbinder­in (Handwerk)
Maschinen­- und Anlagenführer/Maschinen- und Anlagenführerin

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Die Ausbildung findet in handwerklichen oder industriellen Betrieben statt und beinhaltet je nach Fachrichtung die Herstellung von Prospekten, Broschüren, Büchern und Sonderprodukten. Dafür werden Arbeiten wie z.B. Schneiden, Falzen, Sammeln, Binden und Sonderarbeiten maschinell oder manuell ausgeführt.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär drei Jahre. Die Ausbildungsdauer für Maschinen- und Anlagenführerinnen beträgt regulär 2 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Wirtschaftskunde
  • Sport
  • Englisch

Berufsspezifische Inhalte:

  • Betriebliche Strukturen und Arbeitsabläufe darstellen und vergleichen
  • Produkte in Einzel- und Sonderfertigung herstellen
  • Vorprodukte und ihre Daten beurteilen und nutzen
  • Produkte planen und realisieren
  • Werkstoffe unterscheiden und einsetzen
  • Fertigungsabläufe planen und steuern
  • Verfahrenstechniken auftragsbezogen auswählen und anwenden
  • Bogen schneiden und falzen
  • Produktionsmittel instand halten

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung während der Ausbildung möglich?

Die schulische Ausbildung findet für die Medientechnologinnen Druckweiterverarbeitung und für die Buchbinderinnen nach einem einheitlichen Rahmenlehrplan statt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Differenzierung nach den Berufen. Die schulische Ausbildung der Maschinen- und Anlagenführerinnen ist inhaltlich mit den ersten beiden Lehrjahren der Medientechnologinnen Druckverarbeitung und der Buchbinderinnen identisch.

blau
blau

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammerprüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) bzw. einen Gesellenbrief (HWK) sowie das Abschlusszeugnis derBerufsschule.

blau

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Je nach Fachrichtung bieten sich für die Auszubildenden verschiedene vielfältige Berufsperspektiven, bspw. in großen Druckereien und Buchbindereien, Betrieben der Druckweiterverarbeitung und Bibliotheken.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Fachpraktiker für Buchbinderei

Fachpraktiker/Fach­praktiker­in
für Buchbinderei

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf

Die Ausbildung findet in handwerklichen oder industriellen Betrieben statt und beinhaltet je nach Fachrichtung Arbeiten wie z.B. Schneiden, Falzen, Sammeln, Binden und Versenden.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär 3 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Wirtschaftskunde
  • Sport
  • Englisch

Berufsspezifische Inhalte:

  • Betriebliche Strukturen und Arbeitsabläufe darstellen und vergleichen
  • Vorprodukte und ihre Daten beurteilen und nutzen
  • Werkstoffe unterscheiden und einsetzen
  • Verfahrenstechniken auftragsbezogen auswählen und anwenden
  • Bogen und Bahnen schneiden
  • Bogen falzen
  • Produktionsmittel instand halten
  • Produkte planen und realisieren
  • Produkte in Einzel- und Sonderfertigung herstellen

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und einen berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung während der Ausbildung möglich?

Nein, in dieser Ausbildung ist keine Spezialisierung möglich.

Schneiden
Falzen

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammer-
prüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Buchbinder-Werkzeugkiste

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Berufsperspektiven eröffnen sich nach der Ausbildung in großen Druckereien mit Buchbinderei, Betrieben der Druckverarbeitung, Buchbindereien oder auch Bibliotheken.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Mediengestalter Bild und Ton

Me­di­en­ge­stalt­er/Me­di­en­­­ge­­stalt­er­in
Bild und Ton

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Die Tätigkeiten liegen in den Bereichen Fernsehproduktion, Bild- und Aufnahmetechnik, Bild- und Tonnachbearbeitung, Schnitt, Grafik und Animation, Aufnahmeleitung sowie im beratenden Kundengespräch (assistierend/selbstständig).

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert regulär 3 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Wirtschaftskunde
  • Sport
  • Englisch

Berufsspezifische Inhalte:

  • Postproduktionssysteme in Betrieb nehmen
  • Bild- und Tonaufnahmen analysieren, konzipieren, erstellen, bearbeiten, technisch und gestalterisch einbinden
  • AV-Medienproduktion vorbereiten, durchführen und rechtlich absichern
  • Übertragungs- und Kommunikationssysteme einsetzen
  • Postproduktionen planen und durchführen
  • AV-Medienprodukte bereitstellen, verwalten und weiterverwerten

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich aufgeteilt. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Durch Wahlqualifikationen können je nach Ausbildungsbetrieb bestimmte Schwerpunkte gesetzt werden. Möglichkeiten bieten sich in den Bereichen Kameraproduktionen, Studio-, Außenübertragungs-/Bühnenproduktionen, Postproduktionen oder Ton.

Studio

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammerprüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Studioansicht

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Berufliche Perspektiven haben die Auszubildenden nach Abschluss der Ausbildung unter anderem in Sendeanstalten für Fernsehen und Hörfunk, kleinen mittelständischen Filmproduktionen oder Werbeunternehmen.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Gestalter/-in für immersive Medien

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Der Beruf der Gestalterin für immersive Medien verbindet eine technische Ausbildung mit gestalterischen Fähigkeiten. Das Arbeitsfeld umfasst Augmented Reality, Virtual Reality, Mixed Reality sowie 360°-Anwendungen. Dabei werden virtuelle Welten mit immersiven Technologien gestaltet.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär drei Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Wirtschaftskunde
  • Sport
  • Englisch

Berufsspezifische Inhalte:

  • folgt in Kürze

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

folgt in Kürze

blau
blau

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammer-
prüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

blau

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Gestalterinnen für immersive Medien arbeiten in AR-, VR-, und XR-Unternehmen, bei Medienunternehmen mit digitalen Schwerpunkten, Film- und TV-Produktionsbetrieben und im Rundfunk, Marketing- und Kommunikationsagenturen, Innovations- und Marketingabteilungen von Unternehmen sowie IT- und Entwicklungsabteilungen in Produktionsbetrieben.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Buchhändler

 

Buchhändler/Buch­händ­ler­in

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Buchhändlerinnen handeln mit Büchern, Zeitschriften und elektronischen Medien. Hierbei beraten sie Kundinnen über die Produkte, beobachten den Markt, recherchieren z.B. in Branchenverzeichnissen und entwickeln Marketingkonzepte.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär drei Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Sport

Berufsspezifische Inhalte:

  • Ausbildungsbetrieb im Buchhandel repräsentieren
  • Unternehmen im Buchhandel weiterentwickeln
  • Verkaufsgespräche kundenorientiert führen
  • Besondere Verkaufssituationen bewältigen
  • Kunden zu Produkten des Buchhandels beraten
  • Kunden mit Marketingkonzepten gewinnen und binden
  • Gegenstände des Buchhandels präsentieren und bewerben
  • Ein Sortiment gestalten
  • Geschäftsprozesse erfassen, darstellen und erfolgsorientiert steuern

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Je nach Ausbildungsbetrieb erfolgt eine Spezialisierung nach Sortiment, Antiquariat und Verlag.

Lehrbuchhandlung

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammerprüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Lehrbuchhandlung

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Auszubildende können nach Abschluss der Ausbildung z.B. in Buchhandlungen, Antiquariaten oder Verlagen arbeiten.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte für
Medien- und Informationsdienste

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste beschaffen Medien und Informationen, erschließen sie systematisch und bereiten diese anwendergerecht auf. An der Gutenbergschule werden derzeit Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste für die Fachrichtungen Archiv und Bibliothek ausgebildet.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär 3 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Sport

Berufsspezifische Inhalte:

  • Informations- und Mediendienste in der Gesamtwirtschaft
  • Beschaffung, Übernahme und Erhaltung von Medien und Informationen
  • Erschließung von Medien und Informationen
  • Recherche, Bereitstellung und Vermittlung von Medien und Informationen
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Fachbezogenes Englisch

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind in nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Differenzierung nach den Fachrichtungen Bibliothek und Archiv.

Archivierung
Archivgut

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Prüfung (Land/Bund) erhalten die Auszubildenden ein ​Zeugnis der dafür zuständigen staatlichen Stelle sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Beratung

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Einsatzmöglichkeiten finden sich in Bibliotheken, Staatsarchiven und Archiven von Kommunen oder Vereinen.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Medienkaufmann/Medien­kauffrau
Digital und Print

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen diie kaufmännischen Tätigkeiten, die im Verlagswesen von Bedeutung sind. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem kundenorientierten Bereich – Verkauf und Marketing.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär 3 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Sport

Berufsspezifische Inhalte:

  • Ausbildungsbetrieb präsentieren
  • Wertströme erfassen, dokumentieren und auswerten
  • Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • Märkte analysieren und bewerten
  • Herstellungs- und Produktionsprozesse von Digital- und Printmedien planen, steuern und kontrollieren
  • Medialeistungen, Medienprodukte und Dienstleistungen bewerben und vertreiben
  • Gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf Medienunternehmen analysieren und bewerten
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben in Medienunternehmen wahrnehmen
  • Wirtschaftlichen Erfolg eines Medienproduktes analysieren, beurteilen und steuern

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind in nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Nein, in dieser Ausbildung ist keine Spezialisierung möglich.

grün
grün

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammerprüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich verschiedene Berufsperspektiven, z.B. in Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen, Buchverlagen und Werbeagenturen.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Kaufmann/Kauffrau
für Büromanagement

Worum geht es in diesem Ausbildungsberuf?

Kaufleute für Büromanagement erledigen alle kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Tätigkeiten innerhalb eines Betriebes, einer Behörde oder eines Verbandes und achten darauf, dass die betrieblichen Informations- und Kommunikationsflüsse reibungslos funktionieren.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär 3 Jahre.

Berufsübergreifende Inhalte:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Sport

Berufsspezifische Inhalte:

  • Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
  • Kunden akquirieren und binden
  • Gesprächssituationen gestalten
  • Aufträge planen, vorbereiten und durchführen
  • Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen
  • Werteströme erfassen und beurteilen
  • Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  • Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
  • Geschätsprozesse darstellen und optimieren

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte sind nach berufsübergreifendem und berufsspezifischem Bereich gegliedert. Die Schwerpunkte liegen in der Erlangung fachlicher Kompetenzen und technischem Know-how.

Ist eine Spezialisierung möglich?

Nein, in dieser Ausbildung ist keine Spezialisierung vorgesehen.

gelb
gelb

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Kammerprüfung erhalten die Auszubildenden ein ​Facharbeiterzeugnis (IHK) bzw. einen Gesellenbrief (HWK) sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

gelb

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung einen Job zu finden?

Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich vielfältige Berufsperspektiven in verschiedenen Branchen. Die Auszubildenden können z.B. in Personalabteilungen, im Sekretariat, im Einkauf, im Kundenservice oder in Marketingabteilungen arbeiten.

Aber auch hier ist die persönliche Kompetenz und die fachliche Eignung von entscheidender Bedeutung.

Fachoberschule Gestaltung
(einjährig/zweijährig)

Worum geht es bei diesem Bildungsgang?

Die Fachoberschule vermittelt eine erweiterte Allgemeinbildung, sowie eine fachpraktische und fachtheoretische Bildung im Bereich Gestaltung, um die Studierfähigkeit zu erlangen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Dauer der Ausbildung beträgt zwei Jahre, kann aber bei entsprechender beruflicher Qualifikation (abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf) auf ein Jahr verkürzt werden.

Prüfungsfächer

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Künstlerisch ästhetische Praxis

Weitere Fächer

  • Geschichte/Gemeinschaftskunde
  • Literatur
  • Ethik
  • Sport
  • Kunst- und Kulturgeschichte
  • Informatik
  • Chemie

Fachpraktischer Teil (Praktikum)

In Klasse 11 muss ein über das gesamte Schuljahr angesetztes, gelenktes Praktikum in einem einschlägigen Betrieb im Bereich Gestaltung absolviert werden. Dabei soll ein möglichst umfassender Überblick über betriebliche Abläufe vermittelt werden.

Das Praktikum findet in der unterrichtsfreien Zeit (Praktikumszeitpläne für das jeweilige Schuljahr werden zeitnah hochgeladen) statt. Jede Schülerin muss sich eigenständig einen Praktikumsplatz suchen und diesen bis zum letzten Montag der Sommerferien der Schule nachweisen.

Zum Bereich Gestaltung zählen z. B.:
Handwerksbetriebe (Goldschmiede, Töpferei, Floristik, Schneiderei u.a.), Druckereien, Fotostudios, Werbeagenturen, Ateliers, Architekturbüros, Museen, Galerien, Einzelhandel (Schaufenstergestaltung u.a.)

Aufnahmevoraussetzungen für die einjährige Fachoberschule Gestaltung

  • Von den nachfolgenden Voraussetzungen muss mindestens eine erfüllt sein:
  • erfolgreicher Besuch der Klasse 11 der Fachoberschule Gestaltung (inkl. eines Praktikums im Gesamtumfang von 704 Stunden)
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung mit Berufsschulabschluss
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und erfolgreicher Besuch einer Berufsfachschule und die Ableistung eines einschlägigen Praktikums im Gesamtumfang von 704 Stunden
  • Besuch der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums und die Ableistung eines einschlägigen Praktikums im Gesamtumfang von 704 Stunden
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und eine mindestens fünfjährige, einschlägige hauptberufliche Tätigkeit

Weitere Informationen zur Bewerbung

  • Für eine Bewerbung sind folgende Unterlagen vorzulegen:
  • Bewerbungsanschreiben
  • beglaubigte Zeugniskopien, welche die Aufnahmevoraussetzungen nachweisen bzw., wenn diese noch nicht erteilt wurden, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses
  • ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • eine Erklärung darüber:
  • ob die Bewerberin bereits eine Fachoberschule besucht oder an der Abschlussprüfung einer Fachoberschule teilgenommen hat und welches Ergebnis erzielt wurde
  • ob die Bewerberin bereits am Auswahlverfahren einer Fachoberschule teilgenommen hat

Zusätzlich müssen alle Bewerberinnen (einjährig/zweijährig) die bildnerische Aufnahmeprüfung bestehen. Diese beinhaltet die Bereiche Grafik, Malerei und Plastik.

Bewerbungsschluss ist der 31. März des jeweiligen Jahres.

lila
lila

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Bei erfolgreichem Abschluss wird die allgemeine Fachhochschulreife erlangt. Sie berechigt zum Studium an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland.

lila

Schicken Sie uns:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnis …

Berufsvorbereitungsjahr

Worum geht es bei diesem Bildungsgang?

Das BVJ ist ein Angebot für Jugendliche unter 18 Jahren, die noch keinen Schulabschluss haben. Es bereitet auf eine Berufsausbildung vor.

Wie lange dauert das Berufsvorbereitungsjahr?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär ein Jahr.

Berufsübergreifende Inhalte

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Mathematik
  • Ethik
  • Sport

Berufsspezifische Inhalte

Berufsbereich Wirtschaft und Verwaltung

  • Sich eine Überblick über die Grundlagen wirtschaftlichen Handelns verschaffen
  • Kunden gewinnen und binden
  • Werteströme im Unternehmen erfassen und Preise kalkulieren
  • Geschäftsprozesse mit digitalen Werkzeugen unterstützen

Berufsbereich Druck- und Medientechnik

  • Entwürfe für Medien vorbereiten
  • Bilder bearbeiten und Datenhandling umsetzen
  • Medien herstellen und gestalten

Welches sind die Ziele des Bildungsgangs?

Wesentliches Ziel des Bildungsgangs ist der Erwerb des Hauptschulabschlusses. Zudem sind Ausbildungen im Berufsbereich Wirtschaft und Verwaltung (Kaufmann für Büromanagement, Verkäufer u.a.) und im Berufsbereich Druck- und Medientechnik (Medientechnologe Druck, Medientechnologe Druckverarbeitung u.a.) möglich.

Besonderheiten des Bildungsgangs

Der Untericht findet theoretisch und praktisch in zwei Berufsbereichen statt. Außerdem kann die Schule weitere Berufsbereiche anbieten. Die Schülerinnen absolvieren zudem ein Betriebspraktikum.

orange
orange

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Hauptschulabschluss erworben werden.

Vorbereitungsklasse mit
berufspraktischen Aspekten

Worum geht es bei diesem Bildungsgang?

In den Vorbereitungsklassen mit berufspraktischen Aspekten werden Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 16 bis 18 Jahren aufgenommen. In diesem Bildungsgang wird die erste Phase der Sprachintegration absolviert.

Wie lange dauert die Vorbereitungsklasse?

Die Ausbildungsdauer beträgt regulär ein Jahr, kann jedoch verlängert werrden.

Inhalte dieses Bildungsgangs

  • 1200 Stunden nach dem Lehrplan Deutsch als Zweitsprache (DaZ), ein Teil davon als berufspraktische Aspekte
  • Selbstständige Sprachverwendung und aktive Beteiligung an Gesprächen
  • Verstehen des Hauptinhaltes von Gesprächen und Texten
  • Produktion kurzer Texte

Welches sind die Ziele des Bildungsgangs?

Die Ziele der Vorbereitungsklasse mit berufspraktischen Aspekten sind insbesondere die Herstellung einer sprachlichen und interkulturellen Handlungsfähigkeit. Weiterhin soll die Grundlage für eine berufliche Ausbildung gelegt werden.

Besonderheiten des Bildungsgangs

Die Aufnahme erfolgt sofort nach der Bildungsberatung und im laufenden Schuljahr.

orange
orange

Welchen Abschluss erziele ich mit der Ausbildung?

Am Ende der Ausbildung erfolgt eine schriftliche und mündliche Leistungsüberprüfung. Die Absolventinnen erhalten ein Zeugnis über den Besuch der Vorbereitungsklasse mit berufspraktischen Aspekten. Zusätzlich wird ein Beobachtungsbogen zur Einschätzung der sprachlichen Fähigkeiten erstellt.