Auch 2013 ist die Gutenbergschule Leipzig wieder durch angehende Buchhändler (BH), auf der Leipziger Buchmesse vertreten. An dem Stand der AusbildBar (Halle 5 Stand C505) können sich Interessierte bei der Klasse BH11 über die Ausbildung informieren und Ruhelose sich einen Kaffee gönnen. Zudem ist es eine Möglichkeit für die Azubis sich in der Organisation von Lesungen auszutesten und so haben sie auch in diesem Jahr eine bunte Mischung an Autoren, Romanen und Veranstaltungen zusammengetragen. Die Genres reichen vom Regional-Krimi, politischem Sachbuch, kuriosem Männerhumor bis hin zum Publikumsmagneten Fantasy.

Die AusbildBar wird 2013 von Frau Astrid Rosenfeld eröffnet. Nachdem ihr Debütroman „Adams Erbe“ es 2011 bereits auf die Longlist des Deutschen Buchpreises geschafft hat, wird ihr neues Werk „Elsa ungeheuer“ schon sehnlichst erwartet.

Gleich im Anschluss wird das Publikum auf zwei Männer am Rande des Wahnsinns treffen, wenn es heißt: „Träum weiter, Mann“. Nach dem Überraschungserfolg von „Männer können auch anders“ zeigen Volkmar Nebe und Ralf Pingel Heiteres aus dem Männerleben einmal ganz anders.

Martin Schäuble ist deutscher Sachbuchautor, der unter anderem in Politikwissenschaften promovierte. „Zwischen den Grenzen – zu Fuß durch Israel und Palästina“ ist eine Zeitreise ins Heilige Land. Unterstützt von Zeitzeugen berichtet der Autor vom Leben im Krisengebiet.

Michael Kobr und Volker Klüpfel benötigen keiner großen Worte – sie sind große Autoren. Mit einer bisherigen Gesamtauflage von über drei Millionen wird es keine Überraschung sein, wenn ihr neuestes Werk „Herzblut“ wieder auf den Bestsellerlisten ganz oben steht. Der Kommissar „Kluftinger“ wird nicht nur viele Krimifans in seinen Bann ziehen, auch Cineasten werden bald ihr Vergnügen mit dem etwas kauzigem Ermittler haben.

Michael Peinkofer schrieb bereits über 180 Bücher. Dazu zählen sowohl historische Romane als auch Kinderbücher. Doch für die AusbildBar stellt er seinen Fantasyerfolg „Die Herrschaft der Orks“ vor.

Oliver Plaschka studierte Ethnologie und Anglistik und arbeitet auch als Übersetzer. Seine Fans lieben ihn jedoch für seine magischen Romane. „Das Licht hinter den Wolken“ wird wieder einmal viele Fans in seinen Bann ziehen und verzaubern.

Der irische Erfolgsautor Derek Landy hat mit „Skulduggery Pleasant“ etwas geschaffen, wovon viele noch nicht einmal zu träumen wagten. Die Geschichte um das lebende Skelett geht in die sechste Runde. „Die Passage der Totenbeschwörer“ wird sicherlich viele junge aber auch junggebliebene Leser zur AusbildBar locken. Der Autor reist mit seinem Hörbuchsprecher Rainer Strecker an.

Aus dem Hause Wagenbach kommt Frau Deborah Levy zu den angehenden Buchhändlern. „Swimming home“ sorgte im englischsprachigem Raum für Furore und war unter den Finalisten des Man Booker Prize 2012. Ende Januar erscheint nun der hochgelobte Roman auf Deutsch unter dem Titel „Heim schwimmen“. Die Autorin wird in ihrer Muttersprache aus dem Familiendrama lesen.

Die BH11 und die Autoren freuen sich auf Ihren Besuch!

Gemeinsam mit dem Verband Druck und Medien Mitteldeutschland e.V. berieten Schüer und Lehrer der Gutenbergschule am 9. und 10. November 2012 bei den Azubi- und Studientagen 2012 Besucher zu Ausbildungsmöglichkeiten und Bildungsgängen.

 

Stand GutS Leipzig Stand GutS Leipzig

Stand GutS Leipzig

Bitte beachten Sie, dass wir auf Grund von Arbeiten an der Telekommunikationsanlage vorrübergehend nur eingeschränkt per Telefon bzw. Fax erreichbar sind. Sie können uns aber weiterhin per e-mail Informationen übermitteln.

Martin Schulz belegte am 22. Oktober 2012 bei den Triathlon-Weltmeisterschaften in Auckland (Neuseeland) den 2. Platz beim Para-Triathlon. Mit 3 Minuten und 56 Sekunden war er beim Schwimmen der Schnellste, musste sich aber beim Radfahren und Laufen dem späteren Sieger geschlagen geben.

Die Lehrerinnen und Lehrer des Fachbereichs Büro der Gutenbergschule gingen dieser Frage in der Vorbereitungswoche auf den Grund. Der Mitteldeutsche Rundfunk ließ sich zur Lehrerfortbildung sprichwörtlich in die Karten schauen. Nach der Vorstellung der Arbeit in den Studios und Regien durch Herrn Arlt, MA der Betriebsdirektion, stellte sich Frau Gummelt aus der Intranetredaktion den Fragen zur innerbetrieblichen Kommunikation.

FB Büro

 
Das papierlose Büro ist im MDR Wirklichkeit geworden. Was vor 6 Jahren im Büro des Verwaltungsdirektors und in einigen Bereichen der Hauptabteilung Finanzen begann, wird schrittweise auf alle Bereiche der Verwaltungsdirektion ausgeweitet. Herr Dr. Backhaus und Frau Leistner von der einführenden Projektgruppe stellten uns „elektronischer Akten“ mit Hilfe des Dokumentenmanagementsystems VISkompakt vor. Auch die Vorteile anschließender Archivierung in elektronischer Form waren für uns ersichtlich.
 
Zum Abschluss kamen wir mit Frau Schmidt vom BildungsCentrum über die kaufmännische Berufsausbildung beim MDR ins Gespräch. 
Nach dieser Lehrerfortbildung können wir mit unseren Bürokaufleuten den Unterricht noch praxisnaher gestalten. 
Vielen Dank allen Akteuren und den Organisatoren Herr Richter vom BildungsCentrum und Herr Schmidtgen vom Bürobereich für den perfekten Zuschnitt auf unsere Fragen.
 
Auf in einen guten Start ins Schuljahr 2012/2013!
 
Uta Dübener
Fachleiterin
Fachbereich Büroberufe