Mediengestalter/Mediengestalterin Bild und Ton

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h. es gibt zwei Ausbildungspartner:

  • Ausbildungsbetrieb (Berufsausbildungsvertrag)
  • Gutenbergschule (Bereich Mediengestalter Bild und Ton)

Die Möglichkeit der Verbundausbildung besteht, d.h. Ihr Ausbildungsbetrieb kann Sie zusätzlich an der

  • FAM (Fernsehakademie Mitteldeutschland) anmelden.

Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt. Nachdem mit dem Ausbildungsbetrieb der Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen wurde, meldet ihr Unternehmen sie zum Unterricht an der Gutenbergschule an. Die Ausbildung findet an unserer Schule im Blockunterricht ( 13 Wochen in 4 Blöcken pro Lehrjahr) statt.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt in den Schwerpunkten Bild-, Ton-, Schnitttechnik sowie Bild- und Tongestaltung, gegliedert in folgende Lernfelder:

LF 1: AV-Medienbetrieb und dessen Produkte präsentieren Tonprodukte
LF 2: Bild- und Tonaufnahmesysteme bereitstellen und in Betrieb nehmen
LF 3: Postproduktionssysteme in Betrieb nehmen
LF 4: Bild- und Tonaufnahmen konzipieren und organisieren
LF 5: Bild- und Tonaufnahmen erstellen
LF 6: Bild- und Tonaufnahmen bearbeiten
LF 7: Bild- und Tonaufnahmen technisch und gestalterisch analysieren
LF 8: AV-Medien wirtschaftlich planen und abwickeln
LF 9: AV-Medienproduktionen rechtlich absichern
LF 10: Übertragungs- und Kommunikationssysteme einsetzen
LF 11: AV-Medienproduktionen vorbereiten und durchführen
LF 12: Postproduktionen planen und durchführen
LF 13: AV-Medienprodukte bereitstellen, verwalten und weiterverwerten

Darüber hinaus findet Unterricht in den Fächern Deutsch, Gemeinschaftskunde, Wirtschaftskunde sowie in Fachenglisch statt.

Mediengestalter/innen finden Einsatzmöglichkeiten bei der Herstellung und Gestaltung von Bild- und/ bzw. Tonprodukten. Sie können in kleinen oder mittelständischen Medienbetrieben sowie in großen Sendeanstalten an stationärer oder mobiler Technik, vielseitig in allen Phasen des Produktionsprozesses eingesetzt werden.

Die berufsspezifischen Tätigkeiten sind bei Fernsehproduktionen im Studio, auf Ü-Wagen oder im Fernsehjournalismus mit Bild- und Tonaufnahmetechnik, mit Technik für die Bild- und Tonnachbearbeitung, beim Schnitt, Fernsehgrafik und Animation, Aufnahmeleitung sowie im beratenden Kundengespräch assistierend oder auch selbständig zu realisieren.

Abschluss:
Am Ende der Ausbildungszeit erhalten Sie ein Abschlusszeugnis der Berufsschule und nach erfolgreich bestandener IHK-Prüfung einen Facharbeiterbrief.

 

Zurück zur Berufsschule